Dattel auf Teller.jpg

W(D)arum Datteln?!

 

Wusstet ihr, dass Datteln auch Brot der Wüste genannt werden und dass sie neben den Vitaminen a, b, c auch Kalium und Zink enthalten?! Des Weiter enthalten Datteln kaum Fett und sind ebenso reich an Antioxidantien, die positiv zur Gesundheit beitragen. Sie haben zwar einen hohen natürlichen Zuckeranteil (aus Glukose und Fruktose), sind aber im Gegensatz zu isoliertem Zucker, der in Industriezucker, Agavendicksaft, Sirup und co. zu finden ist, gesund und keine Dickmacher.

Natürlich gilt auch hier „in Maßen genießen“. Drei bis fünf Datteln pro Tag kann man ohne schlechtes Gewissen genießen. Wenn ihr die Dattelmenge in meinen Rezepten auf ein Stück Kuchen umrechnet, werdet ihr feststellen, dass sie diese Menge nicht überschreiten - ihr könnt meine Rezepte also ohne Reue genießen 😊!

Außerdem bleiben euch die Heißhungerattacken erspart, die von Zucker (auch Agavendicksaft, Honig, jeglicher Sirup, Dicksaft usw.) aber auch von Süßstoffen und Zuckeraustauschstoffen ausgelöst werden.

 
Nährwerte Datteln.JPG